Stichwort Archiv: Neuheiten

Intel Report: Aktuelle Gerüchte für Dropzone und Dropfleet!

Die neuesten Gerüchte aus dem englischen Hawkforum vom User “Ravanar”

 

Dropzone Commander

Der Scourge Screamer scheint wirklich groß zu sein. Ravanar vergleicht ihn mit einem Dinosaurier und gibt an, manche Dimensionen seien dem Hades der PHR nicht unähnlich.
Die restlichen noch fehlenden namenhaften Kommandanten sind wohl so gut wie fertig. Der Hera Läufer greift vermutlich auf bestehende Komponenten zurück, während der schwere “Breitschwert” Panzer von Wade als “großartig” beschrieben wird – wir könnten bald mit Bildmaterial rechnen.
Die nächste Welle an experimentellen Einheiten steht ebenfalls bald an, darunter finden sich:

  • Walküren der PHR: Effektiv wohl ehemalige Sirenen in Rüstungen der Unsterblichen mit Sprungmodulen. Sie werden wohl weder Troops noch Exotics werden.
  • UCM Luftabwehr Team: Infanteriegestütze tragbare Flak.
  • Shaltari Samurai: Eine Variante des Ronin mit zweihändiger Kurzstrecken-Bewaffnung (es ist unklar, ob es sich um eine Schusswaffe oder um etwaige Nahkampf-Bewaffnung handelt).
  • Scourge Vampir: Belegt keine Auswahl im Armeeplan, sondern ist ein “Upgrade” für einige Dropships (Harbinger, Marauder, Despoiler), vergleichbar mit den Razorworms in schweren Schwebern. Sie werden als fliegende Luftabwehr Prowler mit 2-3 Zoll Flügelspanne beschrieben.
  • Resistance Quads: Kommen wohl etwas später als die obigen Einheiten, da die Resistance schon bei ihrer Veröffentlichung mehr Auswahl hatte als die vier Grundfraktionen und daher nicht so viel aufholen muss. Es wird zwei Varianten geben: Unterstützung und Gebäudeschaden. Interessantes Detail zu den Quads: Sie wurden nicht von Dave entworfen, aber er ist wohl sehr zufrieden.

Weitere Aussichten für DZC

Jede Fraktion wird ihren individuellen Technikzweig weiter ausbauen, so wird die PHR weiter nur in begrenztem Umfang Nanowaffen nutzen, aber mehr auf ihre Familiare und Nanobots setzen. Die UCM bleibt bei ihrer Luft- und Panzerdoktrin, so wird der Prototyp von Wade wohl früher oder später in einer serientauglichen und schwächeren Version in Produktion gehen. Die Scourge werden weitere Bioformen mit ihrer Hybridtechnologie ausstatten, während zu den Shaltari nicht viel gesagt wurde, außer dass sie sich mehr auf die Kampfkraft und Fähigkeiten einzelner Individuen ausrichten denn auf große Multicrew Fahrzeuge. Auch ist eine Erweiterung angedacht, die sich auf die Schnellen Flieger konzentriert. Genannt wurden mehr Abfangjäger, dezidierte Angriffsflieger und vielleicht sogar Bomber.

 

Dropfleet Commander

Die Schiffe der Scourge befinden sich gerade in der Entwicklung. Dave hat schon ziemlich genaue Vorstellungen, wie die Schiffe aussehen sollen. Anscheinend seien es weder gigantische Weltraumwale noch Tintenfische.
Auch bei den Shaltari hat Dave schon konkrete Vorstellungen.
Zu den Schiffen der RHR gab es indes keine neuen Informationen, wohl aber zu den Spielmechanismen. So haben die Schiffe wohl andere Bases als bisher gezeigt, und die Bases sollen mittels Drehscheiben spielrelevante Informationen beinhalten. Hierbei dürfte es sich um Anzeigen für Flughöhe und Energiesignaturwerte handeln – als Vergleich zur Mechanik wurde Games Workshops “Aeronautica Imperialis” herangezogen.
Regeln für Torpedos, Raketen und Angriffsjäger werden wohl im Spiel vertreten sein, Rammangriffe und Entermanöver aber nicht. Raketen sind Kurzstreckenwaffen analog zu den aktiven Gegenmaßnahmen bei DZC. Torpedos sind zu groß, um einfach abgeschossen zu werden, und haben daher größere Reichweiten, sind aber in ihrer Stückzahl begrenzt. Das Spiel wird erst nächstes Jahr erhältlich sein. Die Regeln sind allerdings soweit fertig geschrieben, weshalb es möglich ist, dass zum Invasion-Turnier (September) oder eventuell sogar schon zur GenCon neue Informationen präsentiert werden.

Des weiteren wurde eine Überraschung für die GenCon angekündigt!

Dropzone Commander: Neue Infanterie an der Front!

Dropzone Commander PHR Immortal Longreach-Team

Der Kampf in den engen Häuserschluchten wird von Tag zu Tag intensiver. Nicht immer bieten die engen und vom Schutt und Wracks verstopften Straßen genug Platz für die gepanzerten Fahrzeuge der Streitkräfte, welche um die Kernwelten ringen. Dies ist die Stunde der gemeinen Infanterie und gerade rechtzeitig nähern sie neuen Kampfeinheiten mit Höchstgeschwindigkeit dem Schlachtfeld. Weiterlesen